Waldkindergarten Spickel sucht eine pädagogische Fachkraft

Zur Ergänzung unseres Teams sucht der Waldkindergarten Spickel ab 1. September 2020 eine pädagogische Fachkraft: eine/n Erzieher/in oder eine/n Kinderpfleger/in (oder vergleichbares) für 30 Stunden/Woche.

  • Du hast Freude an einer naturverbundenen Pädagogik
  • Du hast keine Angst davor, bei jedem Wetter im Freien zu sein
  • Du kannst kreativ mit Kindern tätig sein
  • Du hast Freude am Singen und Musizieren mit Kindern
  • Du bist ein guter Teamplayer

Dann bist Du bei uns genau richtig.

Wenn wir Dein Interesse geweckt haben, schick uns Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per email an: marete.kisch@waldkindergarten-kuhsee.de

Das Team des Waldkindergartens Spickel freut sich auf Dich!

Zwei Praktikantenstellen für das Kindergartenjahr 2020/21

Hervorgehoben

Der Waldkindergarten am Kuhsee sucht für beide Waldkindergarten-Gruppen jeweils eine/n Praktikanten/-in für das Kindergartenjahr 2020/2021.

Du hast Freude am Draußensein und möchtest Natur, Spaß und Erlebnispädagogik im Elementarbereich kennenlernen? Dann bewirb Dich bei uns!

Gerne nehmen wir engagierte SPS1- und SPS2-Praktikanten. Wir freuen uns jedoch auch über Bufdis (Bundesfreiwilligendienst) oder Menschen, die ein soziales Jahr mit Kindern in der Natur erleben wollen.

Wenn wir Euer Interesse geweckt haben, dann schickt uns bitte eine kurze, aber aussagekräftige Bewerbung, per Post oder E-Mail:

Waldkindergarten am Kuhsee e.V.
Marete Kisch
Ortlerstraße 109
86163 Augsburg

Waldkindergarten am Kuhsee: marete.kisch@waldkindergarten-kuhsee.de
Waldkindergarten Spickel: angelica.lupean@waldkindergarten-kuhsee.de

Gemeinsam angepackt: Der Waldkindergarten hat jetzt eine Jurte

Mit Schaufeln, Schubkarren, Handschuhen und Minibagger ausgerüstet errichteten einige Eltern der Waldkindergartenkinder innerhalb von vier Tagen die Unterkonstruktion für eine mongolische Jurte. Nicht eingerechnet wochenlange Vorarbeiten, Planung, Genehmigung – die Mongolen wären vielleicht sogar stolz auf uns.

Gemeinsam wurde gegraben, gebaggert, Beton gegossen, gesägt, gehämmert und geschwitzt. Die so entstandene Holzplattform im Garten des Jungendzentrums Lehmbau dient als winterfester „Boden“ der Jurte. Sobald Restarbeiten wie die Zugangstreppen und die Inneneinrichtung fertig gestellt sind, wird das große Zelt als zusätzlicher Rückzugsort für die mittlerweile auf 26 Kinder angewachsene Waldkindergartengruppe verwendet, zusätzlich zum bereits bisher genützten Raum des Lehmbaus.

Vielen Dank an alle Mithelfer und ganz viel Freude und tolle Erlebnisse allen aktuellen und künftigen Waldkindern mit und in der Jurte.